AmataWiki:Über AmataWiki: Unterschied zwischen den Versionen

Aus AmataWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
Zeile 17: Zeile 17:
  
 
== Gefördert durch die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt ==
 
== Gefördert durch die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt ==
 +
[[Datei:D-S-E-E Logo komplett CMYK Foerderhinweis transparent.png|mini|Logo der DSEE]]
 
AmataWiki wurde gefördert durch die [https://www.deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt].
 
AmataWiki wurde gefördert durch die [https://www.deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt].
[[Datei:D-S-E-E Logo komplett CMYK Foerderhinweis transparent.png|mini|Logo der DSEE]]
+
=== Welches Ziel hat die Stiftung für Engagement und Ehrenamt? ===
 +
Etwa 30 Millionen Menschen engagieren sich in Deutschland ehrenamtlich. Besonders in strukturschwachen und ländlichen Regionen ist es jedoch oft schwierig, ehrenamtliche Strukturen aufzubauen und zu erhalten. Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt will das ändern. Ziel der Stiftung ist es, insbesondere in diesen Landesteilen das Ehrenamt nachhaltig zu stärken – in Abstimmung mit bereits bestehenden Bundesprogrammen. Sie ist die erste zentrale Anlaufstelle, die bundesweit ehrenamtlich Engagierte unterstützt.
 +
=== Was sind die konkreten Aufgaben der Stiftung? ===
 +
Die Stiftung dient vor allem als Servicestelle. Insbesondere kleinen Initiativen fällt der Aufbau der notwendigen Strukturen oft schwer. Sie fragen sich u.a. „Wo lassen sich Fördermittel beantragen?“ und „Wer kann bei rechtlichen Fragen helfen?“ Hier setzt die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt an, zum Beispiel mit Serviceangeboten zur Organisation bürgerschaftlichen Engagements oder die Etablierung von „Best-Practice-Beispielen“. Damit erhalten Initiativen die Möglichkeit, sich über besonders erfolgreiche Ehrenamts-Konzepte zu informieren. Außerdem bringt die Stiftung (in Zukunft) durch unterschiedliche Vernetzungsangebote Engagierte zusammen, hilft bei der Gewinnung neuer Ehrenamtlicher und bietet Fortbildungen an.
 +
=== Gibt es einen inhaltlichen Schwerpunkt? ===
 +
Funktionierende Online-Angebote und die passende digitale Infrastruktur – das hat die Corona-Pandemie eindrucksvoll bewiesen – sind essenziell für die Arbeit von Vereinen und anderen gemeinnützen Organisationen. Gerade in ländlichen Regionen ermöglichen sie funktionierende Ehrenamts-Strukturen. Eine herausragende Rolle werden deshalb Angebote rund um das Thema Digitalisierung spielen.

Aktuelle Version vom 8. April 2021, 10:10 Uhr

Was ist das Ziel von AmataWiki?

AmataWiki ist ein Projekt von Amata. Ziel von AmataWiki ist der Aufbau einer deutschlandweiten Online-Plattform als Nachschlagewerk, Veranstaltungskalender, digitale Bühne und Marktplatz für Musik und darstellende Künste. Mit AmataWiki schaffen wir also einen nachhaltigen Nährboden, der uneingeschränkt Zugriff auf kulturelle Inhalte ermöglicht. Zeit- und ortsunabhängig können Inhalte eingestellt, gepflegt und abgerufen werden.

AmataWiki ist ein Ort der Begegnung für Kunst und Kultur, ein Aushängeschild für unsere bunte Kulturlandschaft. Hier können kulturelle Inhalte von jedermann und zu jeder Zeit eingestellt, recherchiert oder ausgetauscht werden. Die Plattform kann zur Informationsbeschaffung, Vernetzung, Vermittlung und zum direkten Abruf von künstlerischen Inhalten genutzt werden.

Die Plattform schafft direktes Bewusstsein für die Vielseitigkeit der Kunst und macht sie im gleichen Moment greifbar und zugänglich. Sie fördert den Dialog und die Interaktion, bietet Kulturschaffenden und Kulturinteressierten unzählige Möglichkeiten zum Austausch und zur Wahrnehmung künstlerischer Inhalte.

Was bedeutet AmataWiki?

Amateur und Amata haben mit dem lateinischen Wort für "lieben" (amare) dieselbe Herkunft. Während der Amateur (lat. "Liebhaber") eine Tätigkeit aus Liebhaberei ausübt, steht Amata (lat. "die Geliebte") für eben jenes Objekt unserer Begierde: die geliebten Künste – unabhängig davon, ob die Kunst im Beruf oder aus Liebhaberei ausgeübt wird. Ein Wiki (hawaiianisch für "schnell") ist eine Website, deren Inhalte von den Besuchern nicht nur gelesen, sondern auch direkt bearbeitet und geändert werden können.

AmataWiki ist ein Projekt von Amata

Amata (vorher: IntensivTheater) ist ein Kreativunternehmen mit Sitz in Saarbrücken. Die gemeinnützige Gesellschaft veranstaltet unter anderem überregional Theateraufführungen und Konzerte in unterschiedliche Spielstätten mit jährlich bis zu 7.000 Zuschauern.

Neben dem Bühnen- und Konzertbetrieb engagiert sich Amata mit digitalen Projekten, Workshops, Kooperationen und Sonderprogrammen im Bildungsbereich, in Inklusionsprojekten und für die Förderung von jungen Künstlern und Kreativschaffenden. Dafür wurde das Theater 2017 mit dem Kulturpreis für Musik des Regionalverbandes Saarbrücken ausgezeichnet.

Amata hat in der Vergangenheit regelmäßig mit Eigenveranstaltungen, Education-Workshops für Schulklassen, inklusiven Projekten, der Teilnahme an Festen und als Plattform für junge kulturinteressierte Menschen sowie viele Studenten und Absolventen zum kulturellen Angebot beigetragen. Die ehemalige Ministerpräsidentin des Saarlandes, Bundesvorsitzende der CDU und Bundesministerin für Verteidigung Annegret Kramp-Karrenbauer hat uns als „ungewöhnlichen und besonderen Beitrag zur Positionierung des Saarlandes als Kulturregion“ bezeichnet.

Gefördert durch die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt

Logo der DSEE

AmataWiki wurde gefördert durch die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt.

Welches Ziel hat die Stiftung für Engagement und Ehrenamt?

Etwa 30 Millionen Menschen engagieren sich in Deutschland ehrenamtlich. Besonders in strukturschwachen und ländlichen Regionen ist es jedoch oft schwierig, ehrenamtliche Strukturen aufzubauen und zu erhalten. Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt will das ändern. Ziel der Stiftung ist es, insbesondere in diesen Landesteilen das Ehrenamt nachhaltig zu stärken – in Abstimmung mit bereits bestehenden Bundesprogrammen. Sie ist die erste zentrale Anlaufstelle, die bundesweit ehrenamtlich Engagierte unterstützt.

Was sind die konkreten Aufgaben der Stiftung?

Die Stiftung dient vor allem als Servicestelle. Insbesondere kleinen Initiativen fällt der Aufbau der notwendigen Strukturen oft schwer. Sie fragen sich u.a. „Wo lassen sich Fördermittel beantragen?“ und „Wer kann bei rechtlichen Fragen helfen?“ Hier setzt die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt an, zum Beispiel mit Serviceangeboten zur Organisation bürgerschaftlichen Engagements oder die Etablierung von „Best-Practice-Beispielen“. Damit erhalten Initiativen die Möglichkeit, sich über besonders erfolgreiche Ehrenamts-Konzepte zu informieren. Außerdem bringt die Stiftung (in Zukunft) durch unterschiedliche Vernetzungsangebote Engagierte zusammen, hilft bei der Gewinnung neuer Ehrenamtlicher und bietet Fortbildungen an.

Gibt es einen inhaltlichen Schwerpunkt?

Funktionierende Online-Angebote und die passende digitale Infrastruktur – das hat die Corona-Pandemie eindrucksvoll bewiesen – sind essenziell für die Arbeit von Vereinen und anderen gemeinnützen Organisationen. Gerade in ländlichen Regionen ermöglichen sie funktionierende Ehrenamts-Strukturen. Eine herausragende Rolle werden deshalb Angebote rund um das Thema Digitalisierung spielen.